Stinkender Abfluss - unangenehme Gerüche auf Dauer beseitigen

Stickender Abfluss München

Viele Hausbesitzer werden sicherlich das Problem eines stinkenden Abflusses kennen. Gerade in Mehrfamilienhäusern wie sie beispielsweise in München, Hamburg aber auch in anderen Großstädten vorkommen, ist dieses Problem recht häufig vertreten. Doch was kann man dagegen unternehmen, wenn der Abfluss mit unangenehmen Gerüchen lockt? Die Profis der Rohrreinigung München geben Tips:

Wenn der Abfluss stinkt - dem Problem auf der Spur

Ein stinkender Abfluss kann unterschiedliche Ursachen haben. Häufig liegt es an einem Problem im Siphon. Doch nicht nur hier liegt das Problem, sondern eine Untersuchung der zahlreichen Einfamilienhäuser in München und anderen Städten hat aufgezeigt, dass häufig das Problem an der Geruchsbarriere liegt. Hier können häufig einfache Hausmittel weiter helfen, um den stinkenden Abfluss zu reinigen.

 

Ursachen eines übel riechenden Abfluss

Die Abflüsse in Badewannen, Duschen oder auch Waschbecken können aus ganz unterschiedlichen Gründen beginnen zu riechen. Ein Abfluss, welcher über einen längeren Zeitraum nicht genutzt wird beginnt ebenso zu riechen, wie ein Abfluss der falsch verwendet wird. Der Grund liegt in diesem Fall tatsächlich an dem Geruchsverschluss. Der Geruchsverschluss ist ein S-förmiges Röhrchen, welches dank einer Wasserbarriere den Gestank aus der Kanalisation abhält. Wird ein Abfluss über einen längeren Zeitraum nicht verwendet, können sich übel riechende Bakterien im Siphon bilden und einen übel riechenden Gestank hinterlassen. Aber auch je nach Wetterlage beziehungsweise sobald Abflüsse im Haus gespült werden, kann es schneller dazu kommen, dass andere Mieter beziehungsweise Hausbesitzer den Gestank aus den Abflüssen wahrnehmen. Ein stinkender Abfluss kann also aus unterschiedlichen Gründen entstehen. Häufig hat es weniger mit der Fehlnutzung zu tun, als mit den Gegebenheiten des Siphon.

 

Schnelle Hilfe bei unangenehmen Gerüchen

Ein stinkender Abfluss sollte schnell behoben werden, denn er belästigt die Hausbesitzer enorm. Hierfür gibt es nun unterschiedliche Möglichkeiten. Einfache Hausmittel können beispielsweise weiterhelfen, einen stinkenden Abfluss schnell und einfach zu beseitigen. Oftmals reicht es bereits, den Geruchsverschluss mit heißem oder kochendem Wasser zu spülen. Hier sollten Sie aber unbedingt darauf achten, dass gerade beim Waschbecken zu heißes Wasser dazu führen kann, dass das Waschbecken einen Sprung erhält. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, das Abflussrohr mit Essig oder einer Essiglauge durchzuspülen. Sollte auch diese Maßnahme nicht helfen, können Rohre entlüftet werden, um den Geruch zu beseitigen. Aber auch der Verschluss kann in regelmäßigen Abständen geputzt werden. Ein besonders altes Hausmittel besagt, dass sogar Soda oder Cola weiterhelfen können. Sollten diese kleinen Hausmittel nicht weiterhelfen können, reicht es häufig aus, einen Geruchskiller zu kaufen. Mit diesem Geruchskiller haben Hausbesitzer beziehungsweise Wohnungsbesitzer die Möglichkeit, die Gerüche aus den Abflüssen zu beseitigen. Doch auch hier sollte darauf geachtet werden, nicht jeden Geruchskiller zu verwenden. Ein stinkender Abfluss kann so jedoch schnell beseitigt werden.